Aktuell • UH-Beitrag März 2016

Liebe Mitglieder,

wie im Newsletter mitgeteilt, findet im April unser erster Spaziergang statt: am 24.4. treffen wir uns im schönen Mostviertel zum Spaziergang während der Baumblüte. Die genauen Details zum Treffpunkt entnehmen Sie bitte der Homepage oder  April UH, da diese zum Zeitpunkt des Abgabetermins für die März UH noch nicht feststanden.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Deckmeldung Islandhund:

In der Zuchtstätte „Keisaraskogur“ werden 2 Würfe erwartet: am 17.1.2016 wurde Dranga Katla von Dyri vom Quellensteing gedeckt. Und am 20.1.2016 folgte dann Stjörnuljosa Julla Sol, gedeckt von Heklu Hugi. Die Welpen werden für Mitte/Ende März erwartet. Anfragen an Sonja Weber, TelNr. 0664/5270497 oder E-mail: sonja.weber@tele2.at

Wurfmeldung Wolfsspitze:

In der Zuchtstätte „Von Fritzi*s Wölfen“ warf am 1.2.2016 Conny von Fritzi*s Wölfen nach Ronny vom Schülerhof 4 Rüden und 6 Hündinnen.
Anfragen an Friederike Pelikan, TelNr. 0049/9129/ 5562 oder E-mail: friederike.pelikan@nefkom.net

So, damit ist der offizielle Teil des UH Beitrages abgeschlossen, ich in den Ferien und übergebe deshalb das „Wort“ an Amica vom Wobachtal…

Hallo, liebe Zwei- und Vierbeiner,

darf ich mich vorstellen: mein Name ist Amica vom Wobachtal, bin heute (das ist der 5.2.2015) genau 10 Monate alt und lebe seit Mitte Juni vergangenen Jahres bei meinen beiden Frauerln, Roswitha und ihrer Schwester Monika. Als Wolfsspitzhündin bin ich vielleicht etwas groß geraten, es heisst immer, ich habe vor, ins Guiness Buch der Rekorde als größte Wölfin aller Zeiten einzugehen, aber das ist ganz sicher eine große Übertreibung…

Aber dafür bin ich sonst fast perfekt: ich kann z.B. Taschentücher finden, bevor sie überhaupt verloren gehen (und um sicherzustellen, dass das auch so bleibt, verspeise ich sie ganz rasch!!). Oder ich helfe bei den Gartenarbeiten – egal, ob Sommer oder Winter: ich grabe Wurzeln aus, belüfte den Rasen (damit auch die Erde darunter ein wenig Sonne sehen kann) und befreie die nicht winterfesten Büsche von Ihren „Mänteln“ (und sorge für eine einfache Entsorgung der Hüllen, in dem ich sie gleich in praktische kleine Teile zerlege). Nur manchmal denke ich dabei auch an mich – dann grabe ich ein tiefes Loch zum Hineinlegen (ist so herrlich kühl im Sommer und auch im Winter lässt es sich gut verwenden).  

Gelernt habe ich bereits auch einiges: ich war im Welpenkurs mit vielen anderen lustigen Gefährten, vor allem ein gleichaltriger Boxerrüde hatte es mir angetan. Alle sagten zu ihm, dass er ein ziemlicher Rüpel sei, aber ich fand ihn toll (und wenn er rüpelhaft war, habe ich es ihm mit gleicher Münze zurückgezahlt, von „lady-like“ halte ich nicht so viel). Besonders angetan war ich vom Ausprobieren  späterer Ausbildungen – so waren wir ein paarmal am Breitensport Platz mit Tunnel, Laufsteg und vor allem die Schrägwand: es hiess, falls wir Lust hätten, könnten wir probieren, auch diese zu überwinden. Und während meine Frauerl noch diskutierten, dass sie mich natürlich aussen herumführen werden (schliesslich war ich noch so klein!), rannte ich schon über die Wand und bin auf der anderen Seite halb abgesprungen, das ist ganz super, da wollte ich gleich wieder retour und von vorne beginnen!! Freue mich schon auf den Junghundekurs, niemals gibt es so viele Leckerlis wie beim Üben…

Und natürlich bin ich immer bei den Spaziergängen und Wanderungen des Spitzklubs dabei – ich freue mich heute schon, Euch alle wiederzusehen bzw. Euch neu kennenzulernen.

…ich bin immer gespannt, Neues kennenzulernen…

Bis bald, Eure Amica

Das war die Geschichte von Amica, und ich würde mich sehr freuen, an dieser Stelle auch die Geschichte(n) Ihres treuen Begleiters veröffentlichen zu können!  Senden Sie mir doch bitte einfach einen kürzeren oder längeren Beitrag zu!

Monika Anderl


9. März 2016